ingo-doerrie-hdUAxakrJa4-unsplash.jpg

Aktuelles und

Nachrichten

29. August 2022
In den letzten Resilienztrainings wurde ich mehrfach gefragt, ob ich auch Naturspaziergänge oder längere Wanderungen mit Entspannungseinheiten anbieten könnte. Diesem Wunsch komme ich sehr gerne nach. Ab sofort können Sie einen individuellen Termin für Ihre Gruppe (Verein, Kirchengruppe, private Gruppe etc) mit mir vereinbaren. Außerdem werde ich öffentliche Termine zu allen Jahreszeiten in Celle anbieten, für die Sie sich direkt bei mir anmelden können. Kürzere Resilienzspaziergänge dauern ca. 90-120 Minuten und umfassen in der Regel eine Distanz von 2-3 Kilometern. Längere Wanderungen dauern 3-4 Stunden und Distanzen von 8-12 Kilometern sollten für die Teilnehmenden möglich sein. In beiden Fällen liegt der Schwerpunkt im Genuss der Natur und soll Körper, Geist und Seele eine kleine Auszeit bieten.
Die nächsten öffentlichen Termine sind am 23. Oktober 2022 und am 15. Januar 2023.
Gerne biete ich auch Resilienzspaziergänge für Unternehmen an.
 
 
 
Offene Natur-Resilienz-Trainings® laufen in Nienhagen, in Zusammenarbeit mit dem KESS und in Celle, in Kooperation mit der vhs Celle. Anmeldungen bitte direkt bei den Kooperationspartnern. Termine und Telefonnummern unter "Termine".
.
Sobald ich ein Waldstück gefunden habe,  werde ich offene Waldbadentermine an Wochenenden anbieten.
Individuelle Coachingtermine können Sie selbstverständlich weiterhin wahrnehmen. Kontaktieren Sie mich dazu gerne telefonisch oder per Mail.
Auch Natur-Resilienz-Trainings® für Mitarbeitende von Unternehmen im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung können jederzeit individuell vereinbart werden. Gerne auch in anderen Formaten, die zu Ihren Vorstellungen passen.
 
12. April 2021

Warum resiliente Menschen besser durch die Pandemie kommen

Lara Puhlmann, Postdoc in der Forschungsgruppe Sozialer Stress und Familiengesundheit am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, berichtet über Forschungsergebnisse zum Thema Resilienz im Zusammenhang mit der Pandemie.

Die Wissenschaftler haben länderübergreifend an 15.000 ProbandInnen untersucht, wie Stress-Resilienz hilft, mental gesund durch die Pandemie zu kommen.

Eine Erkenntnis:  optimistische Menschen und diejenigen, die das Gefühl haben, sich auf ihre persönlichen Fähigkeiten in schwierigen Situationen verlassen zu können, scheinen besser durch die Krise zu kommen. Auch ausreichend soziale Unterstützung – also ein gut funktionierendes Beziehungsnetzwerk – hilft.

Die Forscher weisen darauf hin, dass sich besserer Umgang mit Stress lernen lässt, zum Beispiel durch Meditations- oder Achtsamkeitstrainings.

Mein Natur-Resilienz-Training® setzt unter anderem auf die Stärkung gerade dieser Resilienz-Wurzeln: Optimismus, Achtsamkeit, Selbstwirksamkeit und gute Beziehungen!

Den ganzen Beitrag finden Sie hier